TVA 1 sorgt für Überraschung in der BOL

21. Februar 2015 - David Urmersbach

Mit einer riesen Überraschung startet unsere erste in die Rückrunde der Bezirksoberliga Schwaben. In der heimischen TVA-Halle wurde am 24.01.2015 die Reserve des Lokalrivalen von der TSG-Augsburg empfangen.

Die Partie startete mit den beiden Herrendoppeln. Hier zeigten Julian und Fathin leider ihre mit Abstand schlechteste Saisonleistung und blieben bei der deutlichen Zweisatzniederlage weit hinter ihren Möglichkeiten zurück. Besser starteten David und Farid ins Spiel; sie konnten den ersten Satz knapp in der Verlängerung für sich entscheiden. In den Sätzen zwei und drei drehten dann jedoch die Lechhauser auf und gewannen deutlich. Somit lag der TVA nach zwei Spielen bereits mit 0:2 zurück.

Das Damendoppel von Giulia und Steffi zeigte eine taktisch gute Leistung und konnte mit seinem Sieg auf 1:2 verkürzen. In den folgenden Herreneinzeln wurde dann noch mal um jeden Ball gekämpft. Besonders Fathin und Julian wollten ihre Doppelniederlage wieder gut machen. Mit einer kämpferischen Glanzleistung konnten beide Ihre Gegner im dritten Satz niederringen. Auch David ging in seinem Einzel über die volle Distanz, leider fehlten ihm jedoch im dritten Satz die nötigen Varianten und auch das Glück. In der Zwischenzeit hatte auch Steffi ihr Dameneinzel begonnen und den ersten Satz knapp gewonnen.

Der Mannschaft wurde beim Blick auf den Ergebnisblock, etwas überrascht, nun klar: Da geht noch was! Stand es doch vor dem abschließenden Mixed 3:3. Auch das wurde standesgemäß Mixed zu einem wahren Dreisatzkrimi! Farid und Neuzugang Muriel konnten den ersten Satz überraschen deutlich gewinnen. In der Zwischenzeit hatte Steffi den zweiten Satz im Dameneinzel deutlich gewonnen. Das Unentschieden war also gesichert.

Im Mixed kippte das Spiel nach dem ersten Satz zu Gunsten der TSGler. Und auch im Entscheidungssatz sahen die Ost-Augsburger lange wie die sicheren Sieger aus. Muriel und Farid liefen einem drei bis vier Punkte Rückstand von Beginn an hinter her. Beim Stand von 16:19 kam dann der große Auftritt von Muriel. Mit sicheren Aufschlägen und taktisch klugem Spiel riss Sie das Spiel an sich und punktete fast im Alleingang ein ums andere mal. Endstand 3. Satz 21:19 für den TVA. Die Freude über den unerwarteten Sieg und die wertvollen Punkte im Kampf um den Klassenerhalt war groß.